News

Eindrücke zum Bremen-Vegesacker KUNSTherbst 2018

  • 20. November 2018

Nach gut 7 Monaten Vorbereitung war es am Sonntag, dem 18. November 2018 soweit: meine Teilnahme am KUNSTherbst in Bremen-Vegesack.

So klingelte am Sonntag um 5:00 Uhr morgens der Wecker.. 7:45 Uhr begann schließlich vorort unser Aufbau. Kurz vor 10:00 Uhr stand mein Stand :o)

Um 10:30 Uhr fand die Eröffnung der Ausstellung mit musikalischer, kreativer und wordgewandter Umrahmung statt.

Ab 11:00 Uhr war die Ausstellung für alle eröffnet. Ab diesem Moment hieß es schauen, reden, staunen und beraten :o) An diesem Tag kam ich mit vielen interessanten Menschen ins Gespräch.. Oder erfreute mich daran, dass so viele Menschen vor meinen Bildern und Engeln stehen blieben, sie bestaunten, sich daran erfreuten und meine Visitenkarten mitnahmen :o)

Ich danke allen, die mich auf dem Weg zu dieser Ausstellung mental und aktiv unterstützt haben.

Ein ganz besonderer Dank gilt dabei vorallem meinem lieben Mann, der mich aktiv und engagiert bei den Vorbereitungen und der Umsetzung der Ausstellung unterstützte. Ihm verdanke ich zudem, dass ich heute mit meiner Kunst an diesem Punkt angekommen bin, dass ich meinen Ideen und Inspirationen in vielfältiger Weise Raum, Form und Farbe verleihen kann und, dass all meine Werke einen solch ruhigen, insich harmonischen Moment tragen .. Zudem verdanken ihm alle kleinen Engelchen ihren Körper und Sockel.. und damit einen Teil ihrer kleinen großen Seele :o)

… Nun noch eine kleine Geschichte..

Als wir am Abend in Bremen unterwegs waren, entdeckten wir die Abbildung der Bremer Stadtmusikanten. Bis wir jedoch ein Foto machen konnten, galt es geduldig zu warten, da einige Leute zuvor diverse Fotos von sich knippsen ließen, wie sie das Maul des Esels berührten.. Mhhh… Wir machten, als es endlich soweit war, ein schickes Selfie und gut. Als ich am Abend mit unserem 8-jährigen Sohnemann telefonierte, fragte er mich aus heiterem Himmel heraus, ob wir das Maul des Esels berührt haben!?! ICH: “Nein, warum?” ER: “Na Mama, der Esel hat ein goldenes Maul, oder? Und wenn man das berührt, bringt das Glück!!” ICH: “Woher weißt du denn sowas?” ER: “Na, das weiß ich aus dem Kindergarten..” … Meist, wenn ich Ihn frage was er in der Schule gemacht hat, scheinen all seine Erinnerungen spurlos gelöscht zu sein… Aber was er vor Jahren im Kindergarten zu dem Thema gelernt hat, weiß er ;o) Auf jeden Fall führte uns daher am letzten Abend in Bremen unser Weg noch einmal zu den Bremer Stadtmusikanten .. und wir berührten die goldene Eselsschnauze :o) Dieses Foto möchte ich mit Ihnen teilen, … und Ihnen wünschen, dass das Glück beim Ansehen auf Sie überspringt und durchflutet :o) Das wünsche ich Ihnen von ganzem Herzen…

In dem Hotel gab es eine wunderschöne Treppe.. Diese musste ich einfach in Fotos festhalten…

Leave a Reply

Your email address will not be published. Fields marked with * are required

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.